Startseite

Akupunktur

Homöpathie

Naturheilverfahren

Störfelddiagnostik

Eigenbluttherapie

Ganzheitstherapie

Kontakt


Eigenbluttherapie

Es gibt verschiedene Formen der Eigenbluttherapie.

Allen ist gemeinsam, dass dem Patienten eine geringe Menge Blut abgenommen wird (2 Tropfen bis 2 ml).
Dieses wird mit homöopathischen Medikamenten vermischt oder entsprechend homöopathischer Verfahren aufbereitet. Das so hergestellte Heilmittel wird vom Patienten eingenommen oder es wird ihm injiziert.


Vor allem für Kinder wird die Methode nach Imhäuser angewandt, bei der nur einmal 2 Tropfen Blut aus dem Finger entnommen werden. Nach der homöopathischen Aufbereitung wird das so gewonnene Medikament nach Vorschrift des Arztes eingenommen.

Die Eigenbluttherapie kann bei sehr vielen Erkrankungen helfen. Sie ist besonders bewährt zur Immunstimulation bei immer wieder kehrenden Infekten, aber auch bei überschießender Reaktion des Immunsystems, wie Allergien.

 

Dr. med. Karin Köhler-Eifler  - prakt. Ärztin
Weidenweg 9 - 83620 Feldkirchen-Westerham - Tel:08063/6681 - koehlereifler@akupunktur-arzt.de

Impressum |  Datenschutz